Was ist (mir) Weiblichkeit?

 
Weiblich ist mir auch wahr zu sprechen, auch wenn es unangenehm ist- die Transparenz der Kommunikation. Das ich benenne was ist. Auch was ich wahrnehme und mich mitteile und meine feine, detailliertte Aufnahme von Informationen meines Umfelds. Deshalb brauche ich ein reizreduziertes und natürliches Umfeld, denn sonst nehme ich eine Informationsflut auf die ich nicht händeln kann, die mich überfordert und ich mich schnell mit der Aufarbeitung und Reflexion überschlage, Weiblich ist mir mit den Händen etwas zu tun, herzustellen, zu graben und pflanzen, malen, basteln, spinnen, nähen, streicheln. Weiblich ist mir meinen Körper zu spüren und ihm zuzuhören, zu lauschen, zu genießen, zu erhalten, zu ehren (der Körper der Frau ist der Körper der Erde), meinen Schoß- und Herzraum zu hüten und die Lebendigkeit darin zu fühlen und aus ihr zu schöpfen- was für ein kraftquellsprudelndes Zentrum in mir! Mutterenergie ist mir zutiefst weiblich und es nährt mich diese zu leben und zu erfahren (auch von Freundinnen oder meinem Mann). Weiblich ist mir sinnlich zu tanzen, sich dabei vom denken zu lösen und ekstasisch, lustvoll zu schwingen, springen, stampfen, drehen, wirbeln. Weiblich ist mir Sinnlichkeit, Genuss, Tiefe, Echtheit, Geborgenheit, Wärme, Dunkelheit, Rückzug, freies Bluten, Palingenese/Erneuerung und Wandel, es ist mir weiblich mein Harr ausgiebig zu bürsten und mich in wilden Gewässern zu waschen, meinen nackten Körper zu berühren und berühren zu lassen. Es ist mir weiblich zu schreiben und zu sprechen und zuzuhören. Weiblich ist mir da zu sein mit allem was in mir ist. Was ist dir Weiblichkeit? Wie spürst du dich weiblich und in welchem tun und wirken wird/ist sie lebendig in dir?

Was ich damit sagen will ist: Ich bin und in mir ist allumfassend pure Lebendigkeit und ich bewege mich in der weiblichen Diversität und Trinität sowohl in einer rosigen, zauberschönen Wirklichkeit als auch tanze ich mit und in der Dunkelheit, blute frei, heule den Mond an und kratze an den verschlossenen Türen hinter denen sich abgespaltenes, verborgenes kauert um es anzusehen, es in den Arm zu nehmen. Ich frage mich ob ich diesen Teil überhaupt hier schreiben soll, denn wesentlich mag ich gerade bei der Kommunikation sein- doch all dies ist grade in mir da und sprudelt empor. Selebst wenn ich nicht davon schreibe, würde es auch ohne ein Wort davon energetisch mit schwingen und durch dringen in einem Text der völlig andere Worte schreibt- es wäre trotzdem da, auch wenn ich davon nicht schrieb- damit wären wir also wieder bei Kommunikationsfeldern.

Weiblichkeit ist (mir) unvollkommen vollkommen zu sein und ich bin dankbar mehr und mehr (meine) Weiblichkeit zu erkennen, zu entfalten, zu spüren, zu ehren, zu verkörpern, zu lieben und zu leben.

 

Ist dein Intersse geweckt mehr zu Kommunikationsebenen und feldern zu erfahren?
Am 7.7.22 startet Modul 2 zur Heilenden Beziehung „Kommunikation“ (in Partnerschaft aber auch darüber hinaus).
7 Tage intensve Begleitung und Kommunikationstiefe für 120 Euro.

7 Plätze frei, Telegram Gruppe ,täglich Übungen, Austausch, Skripte, Erfahrungsberichet, Geschichten, Reflexion, Inspiration ein online Zoom Meeting

Anmeldung hier: anna@mukina.de oder per pn

(Titelbild von der wunderbaren Damaris Semper <3 )